Geschwächtes Pandababy im Toronto Zoo verstorben

Foto: US Department of State/flickr  – CC BY-NC 2.0

Im Toronto Zoo in Kanada ist am 14. Juli eines der beiden weiblichen Roten-Panda-Jungtiere verstorben. Die Sterblichkeitsrate bei Roten Pandas ist in den ersten Lebenswochen sehr hoch.

Trotz Intensivbetreuung verstorben

Das geschwächte Jungtier wurde wenige Tage zuvor auf die Intensivstation des „Wildlife Health Centre“ des Zoos verlegt und dort im Drei-Stunden-Takt vom Pflegeteam gefüttert.

Nachdem sich der Zustand des Pandababys stabilisiert hatte, kam es zurück zu Mutter Ila. Auch dort erhielt das Kleine zusätzliches Futter. Doch kurz nach seiner Rückkehr wurde das Jungtier wieder schwächer. Trotz Hilfe durch die Tierpfleger verstarb es über Nacht.

Erster Nachwuchs seit 1996

Der Toronto Zoo vermutet, dass die Mutter nicht genügend Milch produziert hat, um beide Jungtiere ausreichend zu ernähren.

Die Zwillinge sind der erste Nachwuchs bei den Roten Pandas im Toronto Zoo seit 1996.