Pandafans, bitte bleibt zuhause!

red panda home

Auch wenn es nicht immer Spaß macht: Soziale Kontakte sollten jetzt auf ein Minimum reduziert werden. Foto: cactusbeetroot auf flickr, CC BY-NC 2.0

Viele Zoos auf der ganzen Welt haben geschlossen, um eine weitere Verbreitung des Coronavirus zu verhindern. Diese Maßnahmen sind absolut wichtig. Bitte bleibt unbedingt zuhause und schützt euch und eure Mitmenschen.

Denn es gibt viele Möglichkeiten, Rote Pandas „anders“ zu erleben.

Live-Cams

Der Trevor Zoo, der Beardsley Zoo und der Oklahoma City Zoo übertragen live aus dem Gehege der Roten Pandas.

Videos

An Videos von Roten Pandas sollte es auf Youtube, Instagram & Co nicht mangeln, einige haben wir in unserer Red Panda-Playlist gesammelt. Viele Videos (und andere Fundstücke sowie Fanart) gibt es auf Reddit.

Dokumentationen

Eine Kurzversion der Dokumentation „Der Kleine Panda – Verborgen im Himalaya“ bietet Tierwelt live, ein Streamingdienst für Naturdokus. Dort ist auch ein Tierporträt mit den wichtigsten Fakten zu finden.

Pandafans in den USA können auf Amazon Prime die mehrfach preisgekrönte Dokumentation „Cherub of the Mist“ streamen.

Newsletter

Unser Newsletter erscheint einmal im Monat und informiert über Neuigkeiten rund um Rote Pandas. Hier geht’s zur Anmeldung.

Lesestoff

Außerdem wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, das Standardwerk über den Roten Panda zu lesen: Red Panda: Biology and Conservation of the First Panda von Angela R. Glatston. Auch als eBook erhältlich.