Pandaweibchen Masu im Virginia Zoo begrüßt

 

roter panda masu virginia zoo

Roter Panda Masu lebt seit Sonntag im Virginia Zoo, um dort Timur Gesellschaft zu leisten. Foto: Virginia Zoo

Am Sonntag hat der Virginia Zoo das Pandaweibchen Masu begrüßt. Sie wurde im Juni 2016 im Zoo von Denver geboren und übersiedelte nach Empfehlung des Species Survival Plans (SSP) in den Zoo in Norfolk. Gemeinsam mit dem zwei Jahre jungen Pandamännchen Timur soll Masu für Nachwuchs sorgen.

In der Eingewöhnungsphase hat Masu das Gehege im Virginia Zoo für sich alleine, Timur wird inzwischen in einem separaten Bereich untergebracht.

Sunny noch immer vermisst

Der Virginia Zoo machte Anfang des Jahres Schlagzeilen, nachdem der Rote Panda Sunny aus dem Zuhause der Roten Pandas im Asia Trail ausgebrochen war. Trotz intensiver Suche gilt sie immer noch als vermisst – Red Pandazine berichtete. Der Zoo hat aber die Hoffnung noch nicht aufgegeben und bittet weiterhin um Hinweise.

Für Sunnys Partner Thomas wird aus diesem Grund ebenfalls eine neue Partnerin gesucht. Eine Entscheidung ist vor dem Sommer jedoch nicht zu erwarten.


Mehr zum Thema

Auf der Webseite des Virginia Zoos (auf Englisch).