Roter Panda kehrt nach 242 Tagen in Zoo zurück

 

Roter Panda im Hangzhou Zoo

Ein Roter Panda im Hangzhou Zoo (Symbolfoto). Foto von: Huandy618 (Own work) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Eine Auszeit von insgesamt 242 Tagen hat ein Roter Panda in China genommen. Im Dezember 2015 waren er und zwei andere Katzenbären aus dem Hangzhou Zoo in der chinesischen Provinz Zhejiang ausgebüxt, nachdem es dem Pandatrio dank der starken Schneefälle gelang, über einen Ast aus dem Gehege zu klettern.

Katzenbär-und-Maus-Spiel

Zwei der Roten Pandas wurden kurz danach wieder gefunden. Der dritte Panda hatte sich jedoch in den vergangenen Monaten ein regelrechtes Katz-und-Maus-Spiel mit dem Zooteam geliefert. Immer wieder wurde der Rote Panda von Touristen gesichtet, doch war er beim Eintreffen des Zooteams schon längst wieder verschwunden.

Betäubung durch den Vize-Zoodirektor

Am Mittwoch dieser Woche entdeckte ein Securitymitarbeiter in Dingjiashan, etwa 4 Kilometer vom Zoo entfernt, das Tier in luftiger Höhe. Der Rote Panda hatte es sich auf einem Ast liegend bequem gemacht.

Das Zooteam wurde alarmiert. Ein Anlockversuch mit Äpfeln scheiterte, weshalb der Panda vom Vizedirektor des Hangzhou Zoos betäubt werden musste.

Der Rote Panda hat im Zuge seiner 8-monatigen Wanderschaft 1 Kilogramm abgenommen.


Mehr zum Thema

Die South China Morning Post berichtet über die Rückkehr des Roten Pandas (auf Englisch).