Usha zeigt sich das erste Mal der Öffentlichkeit

Red Panda Usha Greensboro Science Center

Pandaweibchen Usha lebt jetzt im Greensboro Science Center. Foto: Greensboro Science Center

Vergangene Woche war das 10 Monate alte Pandaweibchen Usha zum ersten Mal im Greensboro Science Center (GSC) in North Carolina zu sehen.

Usha kommt ursprünglich aus dem Calgary Zoo in Kanada. Die vergangenen Wochen wurde sie eingewöhnt und hat dabei auch das Pandamännchen Tai kennengelernt.

“Usha ist mit einem dicken kanadischen Winterfell angekommen. Sich auf unsere sommerlichen Temperaturen einzustellen, war ihre größte Herausforderung. Unmittelbar nach der Ankunft, begann sie ihr Fell abzuwerfen. Außerdem musste sie sich an einige neue Lebensmittel gewöhnen. Aber schon innerhalb weniger Tage fühlte sie sich wie zuhause. „, sagt Jessica Hoffman-Balder, die als Kuratorin am GSC für Vögel und Säugetiere zuständig ist.

Red Panda Greensboro Science Center

Foto: Greensboro Science Center

Die Tierpfleger haben Usha bereits ins Herz geschlossen und beschreiben das Pandaweibchen als sehr intelligent und interessiert. Und natürlich hoffen sie, dass aus ihr und Tai ein Liebespaar wird.