Schöner wohnen: Tusa und Asa erkunden erneuertes Zuhause

Female Red Panda Asa explores her habitat on Asia Trail. Photo: Adam Mason - Smithsonian's National Zoo - CC BY-NC-ND 2.0

Pandaweibchen Asa auf Entdeckungstour durch ihr neu renoviertes Zuhause. Foto: Adam Mason, Smithsonian’s National Zoo, CC BY-NC-ND 2.0

Die Roten Pandas Tusa und Asa konnten diese Woche zum ersten Mal ihre neue Bleibe im Asia Trail des  Smithsonian’s National Zoo in Washington begutachten. Das neu gestaltete Gehege bietet den Pandas nun viel mehr Platz zum Klettern.

Female Red Panda AsaSmithsonian's National Zoo

Ein kleiner Himalaya für Asa (im Bild) und Tusa im Smithsonian’s National Zoo. Foto: Adam Mason – Smithsonian’s National Zoo – CC BY-NC-ND 2.0

Neu sind auch die vier Innenbereiche, in denen sich die Roten Pandas zurückziehen können. Die Räume sind klimatisiert und verfügen ebenfalls über Klettermöglichkeiten. Drei der Innenbereiche sind fast 3,5 Meter hoch, ein weiterer kommt auf etwa 2,8 Meter Höhe.

Auch gut für die Zoobesucher

Ein Beobachtungsfenster sorgt übrigens dafür, dass die Besucher die Roten Pandas auch sehen können, wenn diese sich in einem der Räume aufhalten.