Muki auf dem Weg zum Pandamännchen

Roter Panda Muki Zoo Salzburg

Roter Panda Muki in seinem neuen Zuhause. Foto: Zoo Salzburg

Generationenwechsel im Zoo Salzburg. Muki, der sechs Monate junge Rote Panda, ist wie berichtet am 23. Dezember 2015 in die Anlage der Roten Pandas übersiedelt. Er nimmt dort den Platz von Eros ein, der kurz vor Weihnachten im Alter von 12 Jahren verstorben ist.

Der Ortswechsel hatte jedoch auch biologische Gründe. Pandamütter sind nach ca. 8 Monaten wieder paarungsbereit und vertreiben ihren Nachwuchs.

Roter Panda Muki Zoo Salzburg

Sein Baum, seine Wiese, sein Bambus: Muki hat sich bestens eingelebt. Foto: Zoo Salzburg

Ein neuer Lebensabschnitt

Anfangs noch etwas zögerlich, hat sich Muki inzwischen gut eingelebt. Die Anlage bietet neben einem eigenen Haus und einer Wiese auch viele Klettermöglichkeiten. Damit der junge Rote Panda selbstständig wird, halten die Tierpfleger möglichst viel Distanz zu ihm. Dies ist auch wichtig, damit er mit seiner zukünftigen Partnerin zurecht kommt. Diese wird derzeit gesucht und soll in den kommenden Monaten in den Zoo Salzburg übersiedeln.


Der Zoo Salzburg hat täglich ab 9 Uhr geöffnet. Die Anlage der Roten Pandas befindet sich links vom Eingang, direkt neben dem Gibbon-Gehege.