Update: Erdbeben in Nepal – So kannst du helfen

U.S. Geological Survey 2015 Nepal Earthquake and aftershock map“ by U.S. Geological Survey – U.S. Geological Survey. Licensed under Public Domain via Wikimedia Commons.

 

Die schlechten Nachrichten aus Nepal nehmen kein Ende. Das mit einer Stärke von 7,9 schwerste Erdbeben seit 80 Jahren hat die Region um die nepalesische Hauptstadt Kathmandu heimgesucht. Laut derzeitigem Stand forderte es alleine in Nepal mehr als 5.000 Menschenleben. Zahlreiche Todesopfer sind auch in Indien, Tibet und Bangladesch zu beklagen. In Nepal wurde inzwischen der Notstand ausgerufen.

Nepal Earthquake

Foto: Laxmi Prasad Ngakhusi / UNDP Nepal – https://flic.kr/p/s1iCUg, CC BY-NC-ND 2.0: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/

 

Nepal und die angrenzenden Länder beheimaten einen Großteil der Roten Panda-Population. Aus diesem Grund hat auch das Red Panda Network eine Zweigstelle in Nepal.

Laut Infos der Tierschutzorganisation ist das Team wohlauf.

 

Hier kannst du die Bevölkerung unterstützen:

Rotes Kreuz Österreichhttp://www.roteskreuz.at/katastrophenhilfe/aktuelle-katastrophen/erdbeben-nepal/

Rotes Kreuz Internationalhttps://www.ammado.com/community/154728/donate

Unicef Österreichhttp://www.unicef.at/unicef-hilft/nothilfe-nepal/

Caritas Österreich – https://www.caritas.at/erdbeben-nepal/

Volkshilfehttp://www.volkshilfe.at/onlinespenden

Ärzte ohne Grenzen Österreichhttps://www.aerzte-ohne-grenzen.at/countryregion/nepal

Diakoniehttp://diakonie.at/presse-pr/pressetexte/nepal-nach-erdbeben-im-ausnahmezustand

NepalFREEDhttps://www.crowdrise.com/nepalfreed/fundraiser/jamiejohnston1

 


Update – 26. April – 2.15 Uhr Besorgniserregende Neuigkeiten meldet BBC Journalist Jonathan Amos.


Update – 27. April – 7.30 Uhr Die BBC spricht jetzt von mehr als 3.200 Toten und 6.500 Verletzten. Die Zahlen werden leider laufend nach oben korrigiert.


Update – 29. April – 7.00 Uhr Der Guardian befürchtet 10.000 Tote und meldet auch eine Massenflucht aus dem Krisengebiet. Jede Spende an eine seriöse, professionelle Hilfsorganisation wird jetzt dringend benötigt! (siehe Liste oben!)